Referenz

Dietmar Harms

„Ich selbst bin 47 Jahre alt, und gehe genau wie meine beiden Söhne (7 und 11) in den Klavierunterricht zu Jochen Kötter. Die Bandbreite, mit der hier unterrichtet wird, ist unglaublich. Der 7–jährige wird bei der Stange gehalten, indem Stücke ausgewählt werden, die ihm Spaß machen, weil er sie selbst singen kann.

Der 11–jährige kann Herrn Kötter auch mal von Problemchen in der Schule oder mit Freunden berichten, und bekommt die Meinung eines erfahrenen Pädagogen, der seit über 25 Jahren mit Kindern arbeitet, seit dem Hunderte von Jungen und Mädchen an das Instrument herangeführt und einige davon zu hervorragenden Musikern ausgebildet hat.

Ich selbst war verblüfft, was ich noch alles lernen kann, obwohl ich seit 30 Jahren Musiker bin und Keyboards spiele. Ich kann mir keinen besseren Klavierlehrer für meine Kinder und mich vorstellen."
Dietmar Harms (*1961), Schüler seit 2003


„Jochen hat Geduld, übt keinen Druck aus, ist immer friedlich, nett und freundlich.“
Geoffrey Harms (*1996), Schüler seit 2002